BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Ortsverband Rosendahl

Winfried Weber, 54, verheiratet, 3 Kinder, Dipl.Industrie Designer; Wahlkreis Holtwick Nord-West (13); Gründungsmitglied GRÜNE Rosendahl, Sprecher des Ortsverbandes; seit 2004 im Rat, Fraktionsvorsitz, Ausschüsse: Planen Bauen, Schule, Kultur, Rechnungsprüf., Wahl. Wichtigste Anliegen: Entschuldung der Gemeinde, Einführung neuer, basisdemokratischer Strukturen unter Einbindung der Jugend, Energieautarke Gemeinde; neue Freiheiten im Baurecht, Gemeinde-Verbraucherschutz, Steigerung der Artenvielfalt im Gemeindegebiet; Bürgerforum „Leben“ zum Erhalt/Steigerung eines Alltagswissens.

 

Sven Hirtz, 29, ledig; Industriekaufmann; Wahlkreis Süd-West (12)

Immer nur interessiert sein, immer nur zu meckern bringt es nicht  - ich will aktiv in der Gestaltung des Gemeindelebens mitwirken. Soziales und werteorientiertes Handeln in Sinne der Gemeinschaft. Wir brauchen in Rosendahl neue Strukturen, neue Mehrheiten um wirklich zukunftsorientiert agieren zu können - Verantwortung für heute und die kommenden Generationen, ökologisch und ökonomisch. Meine Erfahrungen und Ideen als Kulturschaffender will ich vor allem in die Kulturarbeit einbringen. Dynamisch und motiviert veraltete Konzepte erneuern!

 

Lisa Weber, 22; ledig; Auszubildende; Wahlkreis Holtwick Süd-West(11)

Ich will mehr Teilhabe, echte Mitsprache und Chancengleichheit für alle Kinder und Jugendliche in Rosendahl.

Als junge Unterstützerin der GRÜNEN ist es mir auch wichtig, dass sich die Gemeinde endlich mit aller Macht für den Freitags - Nachtbus einsetzt. Im Kulturprogramm brauchen wir gezielte Angebote für junge Menschen, die Jugendlichen gestalten und bestimmen aber selbst darüber. Die Sportangebote noch besser auf die Altersgruppen bei Mädchen und Jungs abstimmen, zudem muss man auch ohne Probleme hin kommen können.

 

Ingrid Rudolphi, 56; ledig, Einzelhandelskauffrau, Wahlkreis Nord-Ost(10)

Manche Fuß- und Fahrradwege in Holtwick sind schlechter als unsere schlechtesten Wirtschaftswege, die (falschen) Straßenbäume machen Entwässerungsleitungen und Begrenzungsmauern kaputt. Wir brauchen für die Ortslagen ein Bepflanzungskonzept, dass die Straßen toll begrünt, aber die Infrastruktur ganz lässt.

Die irrsinnigen Auflagen, die ein Häuslebauer in machen Baugebieten einzuhalten hat, müssen dringend abgeschafft werden, wir brauchen maximale Freiheiten beim Bauen, sonst bauen die Leute in Nachbargemeinden

 

 

Wilhelm Dammeyer, 58, verheiratet, 3 Kinder, Elektriker; Wahlkreis Osterwick Nord-West (9) Der „GRÜNE“ Vorschlag eines gemeindlichen Vorschlagwesens muss endlich sinnvoll umgesetzt werden. Es gibt ganz viel Kow how in Rosendahl, warum sollte ein Bürger, der allen mit einer guten Idee hilft, nicht auch kleine Prämie dafür erhalten können- der Gewinner bleibt immer die Gemeinde, unser Geldbeutel.

Interessante Sport-Angebote in anderen Ortsteilen sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln nicht erreichbar. Das Angebot in der Gemeinde muss koordiniert werden, die Erreichbarkeit von der Gemeinde unterstützt werden.

 

Franz Josef Wensky, 55, verheiratet, 3 Kinder, Installateur, Wahlkreis Osterwick Nord-Schöppinger Str. (8) Wir brauchen gezielt Naturschutzbereiche in allen drei Ortsteilen, die ein bestimmtes Ziel verfolgen, die die Artenvielfalt bei Tieren und Pflanzen Standortgemäß deutlich verbessern. Wir brauchen dringend Verbraucherschutz auf dem Land, kaum jemand weiß noch wirklich, was er da täglich isst. Mit immer neuen Maschen werden die Leute, vor allem junge und ältere abgezockt. Wir brauchen da so eine Art Informationsfeuerwehr für Rosendahl. Unter den Bewohnern gibt es zu allen Themen sicherlich Fachleute, die Gemeinde sollte sie in ein Forum einbinden.

 

 

Augusta Reints, 56, verheiratet 4 Kinder, Kindergärtnerin, Wahlkreis Osterwick Süd-West (7).. 

Mein Anliegen: Familienfreundlichkeit; gleiche Bildungschancen für alle Kinder in Rosendahl. Das Einkommen der Eltern darf keine Rolle spielen, auch nicht deren Bildungsniveau. Das bedeutet optimale Förderung schon in der frühkindlichen Erziehung bis hin zu Nachhilfen unter Gemeinderegie - für alle Schulformen, kostenlos. Kleinen Klassen für optimale Lernerfolge, dafür müssen natürlich auch ausreichend Lehrer eingestellt sein. Höhere Schulpauschale notwendig, volle Verwendung für die Schulen vor Ort.

 

Christian Schnieder, 31, verheiratet, 1 Kind, Bauvorarbeiter, Wahlkreis Osterwick Süd (6) Es gibt viel zu wenig 0-Energie-Häuser in Rosendahl, Auflagen in Bebauungsplänen verhindern diese manchmal, zudem sind viele dieser Auflagen ein echtes Ärgernis: z.B. Drempelhöhen unter 1m müssten verboten werden, weil sie keinen Wohnraum schaffen, Traufhöhenfestlegungen verhindern kreative Dachformen. Energieautarkes Rosendahl, . Ortskernverschönerung  Osterwick –bei dem Schuldenstand - Nein! Sicherung des Sekundar-Schulstandortes. Die Jugendlichen brauchen endlich ein „Sprachorgan“, müssen selbst entscheiden können.

 

Hubertus Vogtt, 46, ledig, 2 Kinder, Zimmermann, Osterwick Nord- Ost (5)

Den Umweltbelastungen aus der Landwirtschaft müssen wir uns in Rosendahl stellen: zu geringe Artenvielfalt im Anbau, in der Folge Rückgang der Artenvielfalt in der Natur. Negative Einwirkungen von Düngung und Behandlung auf dem Feld auf unsere Umwelt. Die Landwirte müssen in einem Forum mit Bürgern zusammengebracht werden, um Verbesserungen zu erreichen. Zu wenige Holzhäuser (0-Energie-Häuser) in Rosendahl. (Noch)Bessere Vernetzung von Verbundschule mit einheimischer Wirtschaft, damit Abgänger vor Ort qualifizierte Lehrstellen und später Jobs bekommen.

 

Anna Katharina Reints, 18, ledig, Schülerin, Darfeld Nord- West (4)

Kandidatin der Rosendahler Grünen für den Kreistag

Die Verbundschule muss optimal mit der Münsterländischen/ Rosendahler Wirtschaft vernetzt werden, damit Abgänger beste Ausbildungschancen und Berufsaussichten vor Ort haben.

In Rosendahl sollte es generell keinen Missbrauch von Praktika geben. Das dreigliedrige Schulsystem hat ausgedient, deshalb Konzepte mit den Nachbargemeinden entwickeln, um den Sekundär-Schulstandort Rosendahl zu sichern. In Angelegenheiten, die die Jugend betreffen, müssen diese viel mehr selbst entscheiden dürfen.

 

 

Renate Letmathe, 61, 3 Kinder, Frisörin, Darfeld Süd-West (3)

Familien, vor allem die mit Kindern, brauchen gesichertes Einkommen. Mit Unternehmen in Rosendahl, die Mitarbeitern weniger wie 8-10,-€/Std, Facharbeitern unter 12,-€ zahlen, sollten wir reden – ist nicht sozial und gerecht! Wir müssen unsere Rosendahler Senioren (und nicht nur die) vor den Abzockern dieser Erde mehr schützen – durch gezielte Information in der Gemeinde. Wir müssen vor allem Kindern vermitteln, sich bewusst zu ernähren, sich dafür zu interessieren, was sie da essen. Ortskernverschönerung  Osterwick –bei dem Schuldenstand - Nein!

 

Reinhold Spieth, 56, verheiratet, 3 Kinder, Kraftfahrer, Darfeld Süd-Ost (2)

Auch wenn´s hart wird, die Gemeinde darf keinen Haushalt mehr beschließen, der neue Schulden oder einen weiteren Abbau der allgemeinen Rücklage (unser Gemeindevermögen) mit sich bringt. Das Ziel muss eine schuldenfreie Gemeinde sein!  In unseren Kläranlagen müssen auch Medikamentenrückstände entfernt werden können. Wir brauchen engagierte, ehrenamtliche Landschaftswächter. Stärkere Überwachung der Umweltbelastungen durch die Landwirtschaft – Gesprächskreis mit den Bauern und Landwirten. Höhere Artenvielfalt in Flora und Fauna auf Rosendahler Gebiet.

Hermann Reints, 58, verheiratet, 4 Kinder, Geschäftsführer, Darfeld Nord-Ost (1)

Gründungsmitglied „GRÜNE Rosendahl“, Ratsmitglied seit 1999, Ausschüsse: Haupt und Finanz, Versorgung. Rosendahl muss für etwas stehen, muss sich ökologisch und ökonomisch im Kreis und darüber hinaus profilieren: umweltfreundlichste, familienfreundlichste Gemeinde, energieautark, schuldenfrei. Selbstbestimmte Jugendarbeit. Auf Dauer Sekundar-Schulstandort, Verbraucherschutz, besonders für Senioren. Die Gebührenhaushalte müssen extrem transparent sein, kein Schattenhaushalt über die Kairo. Maximale Freiheiten im Wohnungsbau.

Nach oben

Aktuell

Hier dokumentieren wir die Arbeit von Anne-Monika Spallek und Dennis Sonne:

Haushaltsrede 2020